SAVING AN ANGEL

Unsere Partner

Seit der Gründung der Stiftung Saving An Angel konnten wir mit vielen großartigen Organisationen zusammenarbeiten. Neben der finanziellen Unterstützung wollen wir in der Öffentlichkeit auf die Arbeit unserer Partner aufmerksam machen, um noch mehr Menschen zu erreichen.

Die Arche

Die Arche kämpft seit 1995 gegen Kinderarmut in Deutschland. In ihren Einrichtungen wird den bedürftigen Kindern täglich kostenlos eine vollwertige warme Mahlzeit, Hausaufgabenhilfe, Freizeitbeschäftigungen mit Sport und Musik und vor allem viel Aufmerksamkeit gegeben. Kinder brauchen Bestätigung für ihr Selbstvertrauen genau wie das Gefühl, wichtig zu sein und geliebt zu werden. Viele Kinder hierzulande erleben dieses Gefühl zuhause leider nicht.

Das christliche Kinder- und Jugendwerk ist mittlerweile an zehn Standorten in Deutschland aktiv und erreicht über 2.000 Kinder und Jugendliche. Die Eröffnung weiterer Einrichtungen ist in Planung, denn der Bedarf ist enorm. Die Aufgaben, die der Verein übernommen hat, können nur durch die Unterstützung der Bevölkerung bewältigt werden, da Die Arche zu 100 Prozent durch Spendengelder finanziert wird.

Dunkelziffer e.V.

Saving An Angel und Dunkelziffer e.V. verbindet eine lange Geschichte. Begonnen hat die Unterstützung mit dem Cover des Falco Songs Jeanny durch Reamonn und Xavier Naidoo im Jahr 2001. Zu dem Zeitpunkt war das Thema sexuelle Gewalt noch tabuisierter als es heute ist. Angesprochen durch solch bekannte Musiker hat es Dunkelziffer e.V. damals ungemein weitergeholfen. Seitdem stehen Saving an Angel und Rea Garvey immer wieder an der Seite des Vereins und unterstützen mit Spenden und Öffentlichkeitsarbeit die Projekte der gemeinnützigen Organisation, die ihre Arbeit ausschließlich aus Spendengeldern finanziert.

Dunkelziffer e.V. kämpft seit 1993 gegen sexuellen Missbrauch von Kindern und gegen Kinderpornographie, mit Therapie, Beratung, Prävention und Fortbildung. Mit unseren Präventionsprojekten in Schulen und Kindertagesstätten tragen wir dazu bei, sexueller Gewalt vorzubeugen. Wir ermutigen Kinder und Jugendliche „NEIN“ zu sagen und sich Hilfe zu holen. Seit langem setzen wir uns zudem für einen besseren Opferschutz und härtere Strafen ein sowie für die Enttabuisierung des Themas durch Medienarbeit und eine umfassende Aufklärung der Öffentlichkeit.

Oft haben missbrauchte Mädchen und Jungen nach der Tat keine Worte für das, was ihnen angetan wurde. In der Musiktherapie dürfen sie ihre Verzweiflung und Wut auch anders ausdrücken. Dank der langjährigen Unterstützung von Saving an Angel haben die Musiktherapeutinnen von Dunkelziffer e.V. schon vielen Kindern helfen können.

Kindernothilfe

Die Kindernothilfe hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Umsetzung der Rechte von Kindern und Jugendlichen mit voranzutreiben. Denn wer Kindern in Not nachhaltig helfen will, muss genau das: dazu beitragen, dass ihre Rechte verwirklicht werden. Das wird mit einer ganz bestimmten Arbeitsweise, dem sogenannten Kinderrechtsansatz realisiert – dieser ist bestimmend für alle Kindernothilfe-Projekte im Ausland sowie die Bildungs- und Kampagnenarbeit in Deutschland.

Seit 2003 unterstützt Saving An Angel ein Projekt der Kindernothilfe, das behinderten Kindern und ihren Familien eine Chance auf ein gleichberechtigtes Leben gibt. Anlässlich des großen „Life 8“- Konzerts 2005 in Berlin machte Rea Garvey bei einer Kindernothilfe-Pressekonferenz auf die Bedürfnisse der Kinder weltweit aufmerksam. Bei der ProSieben-„Red Nose Day Gala“ 2006 trat Rea als Botschafter der Kindernothilfe auf. 2008 unterstützte er den Medienpreis „Kinderrechte in der Einen Welt“ mit einem Auftritt. Seit 2006 unterstützt Saving An Angel zudem auch ein Kindernothilfe-Projekt in Addis Abeba, Äthiopien, das missbrauchte Mädchen schützt und rehabilitiert.

Til Schweiger Foundation

Die Til Schweiger Foundation versteht sich als prominent besetzte und schlagkräftige Hilfsorganisation. Ziel ist es im Hinblick auf den Stiftungszweck gesellschaftliche Missstände aufzudecken und ein gemeinschaftliches Bewusstsein für akut benötigte Hilfe zu schaffen. Die Mittel der Stiftung sind das Generieren von Geldspenden und medialer Aufmerksamkeit. Gefördert werden Projekte, die Symbolcharakter haben und zu gesellschaftlichem Engagement im lokalen Umfeld animieren. Idealerweise sind die Projekte geeignet auch andernorts erfolgreich „kopiert“ zu werden.

Gemeinsam mit Saving An Angel wurden Soforthilfemaßnahme in der Erstaufnahmeeinrichtung Schnackenburgallee in Hamburg umgesetzt, indem ein Kleinbus für diverse Fahrten zur Verfügung gestellt wurde. Zudem konnten zwei Zelte (DOMO’s) am Jugendzentrum (JUZ) in HH-Jenfeld aufgestellt werden. Zu den bisherigen Kindern und Jugendlichen besuchen auch viele Flüchtlingskinder das JUZ. Die Kapazitäten im JUZ wurden durch die zusätzlichen Kinder knapp, durch die Zelte konnte ausreichend Raum geschaffen werden. So wird dort nun mit den Kindern gelernt sowie Unterricht vor- und nachbereitet, gespielt, gebastelt und viel gelacht.